Im Rahmen Ihres Golfarrangements übernehmen wir die Reservierung Ihrer Startzeiten. Gerne können Sie auch schon am Anreisetag direkt zum Golfplatz Ihrer Wahl fahren, dort einen ersten, sportlichen Tag verbringen und dann im Anschluss im Parkhotel Hohenfeld Münster einchecken.

Freizeit in der Umgebung

Das reizvolle Münsterland ist bekannt für seine vielen attraktiven Sport- und Freizeitmöglichkeiten und dem ambitionierten, kulturellen Programm.

Unsere Gäste beginnen auch sehr gerne mit den eigenen oder mit unseren Leih-Fahrrädern (auch E-Bikes sind verfügbar) ihre Erkundungstour des Münsterlandes direkt vom Parkhotel Hohenfeld aus.

Lassen Sie sich von unseren Anregungen inspirieren,
gerne beantworten wir Ihre Fragen unter der Rufnummer +49 (0) 25 34 / 8 08-0

Golf

In kaum einer anderen Region liegen die Golfplätze so dicht beieinander wie im Münsterland. Durch den hervorragenden Standort unseres Hotels haben Sie die Möglichkeit im Umkreis von 8-55 km sieben schöne und anspruchsvolle 18-Loch-Anlagen zu bespielen.

Radtouren

Entdecken Sie das Münsterland mit der „Leeze“, so nennen die Münsteraner liebevoll ihr Fahrrad. Nirgendwo anders gibt es so viele Radwege, stille Wirtschaftswege und „Pättkes“. „Pättkes“? So werden die schmalen, aber gut befahrbaren Pfade zwischen den Wiesen und Feldern genannt.

Burg Hülshoff

Burg Hülshoff ist Stammsitz eines alten westfälischen Adelsgeschlechts, das die Geschichte des Fürstbistums und der Stadt Münster maßgeblich mitgeprägt hat. Das mit Abstand bekannteste Familienmitglied aber ist die große deutsche Schriftstellerin: Annette von Droste-Hülshoff.

Haus Rüschhaus

Haus Rüschhaus ist ein Landsitz im Stadtteil Nienberge im westfälischen Münster. Es wurde in der Zeit von 1745 bis 1748 nach Entwürfen von Johann Conrad Schlaun gebaut. 1825 wurde das Rüschhaus von der Familie Droste-Hülshoff erworben und ein Jahr später zog die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff hier ein.

Aasee

Gerade einmal 15 Gehminuten vom berühmten Prinzipalmarkt entfernt, erstrecken sich die Ufer des Aasees. Der 2.300 m lange See ist für die Münsteraner ein unverzichtbares Naherholungsgebiet, für die Besucher eine blau-grünes Oase im Stadtbild von Münster. Seine Wege werden belebt von Joggern, Radfahren und Inlineskatern und Spaziergänger, die sich einfach mal den Wind um die Nase wehen lassen wollen.

Wochenmarkt auf dem Domplatz

Für viele Münsteraner stellt der samstägliche Bummel über den Wochenmarkt auf dem Domplatz als Einstimmung in das Wochenende ein festes Ritual dar. Im Schatten des Domes gelegen, der ihm eine eindrucksvolle Kulisse bietet, zählt er zu den schönsten Wochenmärkten hierzulande und mit seinen über 150 Ständen auch zu den größten. Das vielfältige Angebot an frischen regionalen Produkten und Delikatessen aus aller Herren Länder lockt wöchentlich Einheimische wie Auswärtige und die zahlreichen Caféstände und Imbisswagen laden zum Verweilen ein.

Freilichtmuseum Mühlenhof

Das Freilichtmuseum Mühlenhof ist ein ganz besonderer Ort, denn hier wurde mit viel Leidenschaft ein Stück Kultur und Geschichte des Münsterlandes bewahrt. Auf dem fünf Hektar großen Gelände bei Münster erwarten die Besucher 30 große und kleine Bauwerke aus dem 16. bis 19. Jahrhundert.

Zoo Münster

Der Allwetterzoo Münster gehört nicht nur zu den bekanntesten Zoos in Deutschland, sondern auch zu den schönsten. Und wenn in anderen Zoos das Wetter den Besuchern einen Strich durch die Rechnung macht, sind im Allwetterzoo viele Tiere auch trockenen Fußes zu beobachten.

Nachtwächter Touren und Krimi-Führungen (Tatort/Wilsberg)

Begleiten Sie die Führung „Nachtwächter & Co.“ eine unserer historischen Persönlichkeiten in ein Münster längst vergangener Zeiten. Hören Sie an historischen Orten von der Geschichte und den Geschichten der Stadt im Mittelalter und der Frühen Neuzeit.

Oder begeben Sie sich auf Tatort-Münster-Spurensuche und ermitteln Sie im rätselhaften Entführungsfall des Professors! Wo ist Karl-Friedrich Boerne?

Baumberge (Wandern)

Weithin sichtbare Landmarken sind die Kirchtürme im Münsterland. Prächtige Gotteshäuser, stille Klöster, und malerische Kapellen prägen das Bild der Region. Das gilt natürlich auch für die hügeligen Baumberge, durch die sich der Ludgerusweg zieht. Der 30 Kilometer lange Wanderweg verbindet das Stift Tilbeck südlich von Havixbeck über Billerbeck mit der Kreisstadt Coesfeld.

SO ERREICHEN SIE UNS

Parkhotel Hohenfeld
Rufen Sie uns an: +49 (0) 25 34 / 8 08-0
Dingbängerweg 400 • 48161 Münster (DE)
E-Mail: info@parkhotel-hohenfeld.de